Der Top-Tipp der Woche

Wer kennt das nicht: Vor Ort beim Kunden oder im Seminarraum sind keine Flipchartständer verfügbar – oder nur kaputte unbrauchbare. Dafür gibt es aber schöne große Fensterflächen.

Hier unsere kostengünstige Lösungsidee, die in jede Tasche passt und ideal ist für solche Situationen: 2 Saugnäpfe mit Gewindeschrauben (Fachbegriff: eingespritzte Stahlschraube) aus weichem PVC (Durchmesser 50mm).

Damit das Papier nicht runterrutscht hilft eine Rändelmutter. Wir haben unsere Saugnäpfe bei „modulor“ gekauft. Zum sicheren Transport verstauen wir die Saugnäpfe in einer passenden Blechkiste.
Was für Lösungen nutzt ihr anstelle von Flipcharts ?

Wie zeichnet man eigentlich…

einen Händedruck?

Für alle, die zeichnerisch eine kleine Herausforderung suchen. Ein Symbol, dass es in sich hat und häufig nicht beim ersten Mal direkt gelingt: der Händedruck.


Hier hilft es die Step-by-Step Anleitung genau zu befolgen und anschließend das Symbol mehrere Male hintereinander zu zeichnen bis man es verinnerlicht hat.

Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr die Step-by-Step Anleitung als PDF downloaden.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Analog vs. digital


Das digitale Flipchart ist im Kommen – wir haben ein Modell ausprobiert.
Der Vorteil: Neben der Möglichkeit darauf händisch zu schreiben, können verschiedene Medien, wie beispielsweise Bilder, Videos, Folien etc. kombiniert werden. Präsentationen können einfach und
direkt an Teilnehmer versendet werden.
Der Nachteil: Die Präsentation bleibt nicht im Raum – denn die Möglichkeit einzelne „Blätter“ umzuhängen besteht nicht.


Wie präsentiert Ihr am liebsten? Nutzt Ihr digitale Möglichkeiten, analoge Varianten wie das
Flipchart, die Pinnwand und das Whiteboard oder kombiniert Ihr verschiedene Techniken? Womit
habt Ihr besonders gute Erfahrungen gemacht?

10.000 verkaufte Exemplare

Jetzt ist es amtlich!

Vom managerSeminare Verlag gab es kürzlich die Auszeichnung für
das Business-Symbole Buch. DANKE dafür!
In so kurzer Zeit 10 000 verkaufte Exemplare macht das Buch zum Fachbuchbestseller.


Wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen Spaß und Freude an unseren Vorlagen haben, uns begeistert Feedback auf unsere Bücher und Workshops geben und das Thema Visualisierung und Flipchartgestaltung genauso lieben wie wir.


D-A-N-K-E an euch alle!!!

Aufmerksamkeit lenken durch Rahmen und Schatten

Bei zu viel Text auf einem Flipchart entstehen schnell Textwüsten.

Einzelne Wörter lassen sich einfach hervorheben durch dünne Rahmen mit einem grauen Schatten. Das geht schnell und ist verblüffend in der Wirkung!

Dafür ist es wichtig zwischen den den Wörtern ausreichend Abstand einzuplanen und die Rahmenlinien bedeutend dünner zu zeichnen als die Strichstärke der Schrift.