Das Komfortzonenmodell

Momentan erfahren wir ja alle Dinge, die uns aus der Komfortzone holen.
Die Frage ist immer wie weit wir die Wohlfühlzone verlassen. Entweder es ermöglicht neues dazu zu lernen oder aber wir kommen in den Bereich der Überforderung.

Hier das Komfortzonenmodell mal als Flipchartvariante.


Die Sprechblasen können abgenommen werden. Sprechblasen einfach mit Kleberöllchen aus Kreppklebeband anbringen.
Der step-by-step Aufbau zeigt, dass wir beim Erstellen des Motives die mobilen Sprechblasen zu Beginn auf das Chart kleben und dann erst die Zonen einzeichnen. Das wirkt am Ende dynamischer.


Wo Schrift steht färben wir nicht. Schwarze Schrift auf weißem Untergrund hat die stärkste Leuchtkraft.

Wir sind gespannt wer von euch beim Abzeichnen aus der Komfortzone geholt wird ☺, denn Kreise sind als Motiv immer eine Herausforderung!